Gerechtes Unentschieden

Nach verhaltenem Beginn waren es zunächst die Wasunger, die in Halbzeit 1 spielerisch besser mit den Platzverhältnissen zurechtkamen. Klare Chancen blieben jedoch Mangelware. Die Gastgeber beschränkten sich in dieser Phase des Spiels, ihre Angriffsbemühungen, aus einer sicheren Abwehr heraus, immer kleine Nadelstiche zu setzen.

Diese Rechnung schien zunächst aufzugehen. In der 20. Minute scheiterte Torjäger Hess noch am Pfosten, machte es in der 30. Minute aber dann besser und brachte seine Farben in Front. Die Karnevalsstädter liesen sich vom Führungstreffer der Hausherren nicht beeindrucken und kamen wenig später, wenn auch aus stark Abseitsverdächtiger Position, zum verdienten Ausgleich.

Nach dem Pausentee war etwas mehr Zug im Spiel der Hausherren, aber wie schon in den Wochen zuvor, scheiterten sie wieder mal an der schlechten Chancenverwertung (Völkner 56`und Hess 68`). Und so kam wie es kommen musste, nachdem Pfeiffer im Mittelfeld nicht wirklich angegriffen wurde, zog er aus 16m einfach mal ab und die Kugel schlug links unten im Kasten ein (77`). Die Hausherren warfen nun alles nach vorne und wurden in der 90`dafür belohnt. Eichhorn wurde schön frei gespielt und jagte die Kugel aus 10m unhaltbar in die Maschen. Am Ende ein glückliches aber gerechtes Remis.

 

Zu ungefährlich vor dem Tor

Nach unruhigem Beginn mit vielen Fehlpässen auf beiden Seiten bekam die Heimelf das Spiel in den Griff. Sie hatte mehrere Chancen und erzielte das 1:0 durch einen schönen Heber.

Nach der Pause wurden die Gäste immer stärker und drückten auf das Berkacher Tor. Sie erspielten sich viele Chancen und kamen verdient zum Ausgleich. Auch wegen den verletzungsbedingten Auswechslungen ging die Ordnung im Spiel der Heimelf komplett verloren. Mit viel Glück und dank einer überragenden Torhüter-Leistung überstanden sie diese Phase. Kurz vor Schluss gab es aber doch noch ein Aufbäumen und den Treffer zu einem glücklichen Heimsieg.

 

Quelle: Meininger Tageblatt

Die Spannung steigt

Pokalfinale gegen Walldorf steht bevor. 15:00 Uhr Anstoss in Öpfershausen.

Dritter gegen Vierter, ein spannendes Finale ist vorprogrammiert. Walldorf mit zuletzt 2 Siegen im Aufwärtstrend. Herpf dagegen mit 2 unnötigen Niederlagen gegen vermeintlich „leichte“ Gegner. Ein Favorit daraus zu erkennen, wäre aber falsch. Die Herpfer Mannschaft würde sich über tatkräftige Unterstützung freuen. Auf geht’s am Samstag, den 16.06.18 nach Öpfershausen, bei hoffentlich besten Fußballwetter. Holen wir uns den Pokal.

 

,

Sportfest 2018 in Helmershausen

Ende Juni (29.-01.07) ist es wieder soweit. Das alljährliche Sportfest steht in Helmershausen vor der Tür. Um euch einen kleinen Überblick zu verschaffen, findet Ihr hier die wichtigsten Programmpunkte zum Festwochenende.

FREITAG

Am Freitagabend wird der alljährliche Hutsberg-Cup der Alten Herren ausgetragen. Der erste Platz wird mit einem Fass Bier sowie dem Wanderpokal prämiert. Anmeldungen nimmt unser Uwe Dreißigacker entgegen. (Telefonisch oder WhatsApp: 0170-9294741)

SAMSTAG

Am Samstag morgen wird das erste Radbiathlon rund um das Sportgelände ausgetragen. Auch hier werden Platz 1-3 mit einem Pokal prämiert. Anmelden könnt ihr euch bei Roland Kirsch unter 0151-10740920 oder per E-Mail an roland-kirsch@t-online.de

Des Weiteren kommt auch der Fußball nicht zu kurz. Ab 13.00 Uhr spielen unsere A-Junioren gegen den 1. Suhler SV. Im Anschluss folgt dann um 16:00 Uhr das Spiel der zweiten Mannschaft gegen die SG Oberfladungen/Hausen. Ab 19.00 Uhr startet die Rocktailparty mit kühlen Getränken und heißer Rockmusik.

SONNTAG

Des Weiteren wird am Sonntag bereits zum 12 mal der stärkste Mann der Rhön gesucht. Hier müsst ihr euch in verschiedensten Disziplinen gegen eure Mitkonkurrenten durchsetzen. Beginn ist 13.30 Uhr. Anmeldung bitte an Falko Hack unter 0171-2328613.

Auch gibt es in diesem Jahr wieder ein Freizeitturnier für Kleinfeldmannschaften. Für den Sieger gibt es auch hier ein Fass Bier sowie den Pokal vom Hutsberg.

Neben diesen sportlichen Veranstaltungen gibt es ebenfalls, sofern es das Wetter zulässt, eine Hüpfburg für die Kids.

Viel Spaß und Sportfrei wünscht der TSV Blau Weiss Helmershausen

 

Nächster Heimerfolg für Helmershausen

Die Gastgeber besaßen die erwartet spielerischen Vorteile, was die Oberweider zu Beginn noch mit kämpferischen Einsatz kompensieren konnten. Mit den Toren drei und vier war allerdings bereits zur Pause eine Vorentscheidung gefallen. Nach dem Wechsel verflachte die Partie zusehend. Die Gäste besaßen nicht die Möglichkeiten, das Spiel nochmals in eine andere Richtung zu lenken. Schiedsrichter Matthes hatte nach eigenen Angaben in diesem Spiel seinen Einsatz Nummer 1.500.

Quelle: Meininger Tageblatt

 

Vorbericht

Kommenden Sonntag, den 27.05.2018 steht wieder ein Heimspiel auf dem Programm. Gegner ist der SV Metzels welcher aktuell den 10. Tabellenplatz belegt. Das Hinspiel konnte unser Team mit 5:1 gewonnen. Dabei hat Julian Heß mit 5 Treffern seine Farben im Alleingang zum Sieg geführt. Geleitet wird das Spiel von Thomas Winter. Anstoß ist um 15:00 Uhr.

 

Dritter Tabellenplatz gefestigt

Dritter Tabellenplatz gefestigt – Eine Halbzeit lang sah sich der Tabellenvorletzte gegen den Gast noch auf Augenhöhe in einem Spiel, das bis dahin kaum Höhepunkte hatte.

Beide Seiten neutralisierten sich im Mittelfeld und neben den Treffern gab es kaum weitere Chancen. Im zweiten Abschnitt schafften es die Gäste innerhalb weniger Minuten, für eine gewisse Vorentscheidung zu sorgen. Bei dem ein oder anderen Akteur des Gastgebers machte sich dann bereits etwas Resignation breit. Herpf/Helmershausen nutzte das und baute das Resultat weiter aus.

Quelle: Meininger Tageblatt

Vorschau:

Kommendes Wochenende treten die Kicker aus Helmershausen gegen die Germania aus Oberweid an. In den letzten fünf Partien gegeneinander, konnten 4 Siege sowie zuletzt ein Unentschieden erzielt werden.

Zuletzt verlor die Germania vor heimischer Kulisse gegen Mehmels. Allerdings boten die Oberweider, laut eigenen Angaben dabei eines Ihrer besten Spiele. Ein unglückliches Eigentor in der 72. Minute läutet allerdings die 2:0 Heimpleite ein.

Der Anpfiff in Helmershausen durch Sportfreund Matthes erfolgt am Samstag, den 19.05.2018 um 15:00 Uhr. Freuen wir uns auf eine spannende Partie mit den besten Torschützen der Liga (Heß 29 Tore, Dreißigacker 23 Tore).

 

7 Treffer trotz Unterzahl

Ein klarer Erfolg für den Gast, obwohl dieser 55 Minuten in Unterzahl spielen musste. Torhüter Gerlich hatte wegen eines Handspieles außerhalb des Strafraumes die rote Karte gesehen. Zu diesem Zeitpunkt führten die Herpf/Helmershäuser bereits 2:0 und konnten anschließend den Vorsprung bis zum Wechsel weiter ausbauen. Vor der Pause waren die Hausherren keinesfalls vier Tore schlechter, verstanden es allerdings nicht, ihre durchaus vorhandenen Möglichkeiten zu nutzen. Nach Wiederbeginn war ein deutlicher Bruch im Spiel der Platzbesitzer zu sehen. Die Gäste nutzten das rigoros und schraubten mit einem Akteur weniger das Resultat kontinuierlich nach oben. Torjäger Heß erwies sich mit sechs Treffern erneut als sicherer Vollstrecker. Dabei gelang ihm in Hälfte eins und in Hälfte zwei jeweils ein lupenreiner Hattrick. Quelle: Meininger Tageblatt

VORSCHAU:

Aktuell belegt die SG Herpf/Helmershausen mit dem Erfolg gegen Wahns den zweiten Tabellenplatz. Kommendes Wochenende steht das Spiel gegen den SC 1921 Obermaßfeld an. Dieser konnte zuletzt einen Kantersieg gegen Metzels einfahren. Die Schützlinge von Trainer Blum belegen somit den 5. Tabellenplatz. Das Hinspiel gewann unsere SG mit 2:0. Gespielt wird am Samstag den 05.05.2018 auf dem Sportplatz in Helmershausen. Anstoß durch Schiedsrichter Postert ist um 15:00 Uhr.

 

Kantersieg gegen Kühndorf

Der Gastgeber benötigte einige Zeit, um ins Spiel zu finden. Mit dem 1:0 durch Felix Greiner lösten sich aber die Fesseln und es konnte ein zweiter Treffer nachgelegt werden.

Wie aus dem Nichts viel allerdings der Anschluss, quasi mit dem Halbzeitpfiff. Nach dem Seitenwechsel nahmen die Einheimischen das Heft endgültig in die Hand und dominierten die Begegnung mit spielerischen Mitteln. Knapp zwanzig Minuten reichten, um das Resultat deutlich auszubauen und am Schluss einen ungefährdeten Sieg einzufahren. Quelle: Meininger-Tageblatt

 

Vorbericht nächstes Spiel

Am kommenden Samstag spielt die zweite Vertretung aus Herpf gegen die SG SV Wahns/Hümpfershausen. Die letzte Begegnung beider Teams konnte unsere Elf mit 3:1 für sich entscheiden. Allerdings gewann die SG aus Wahns ihre letzten beiden Spiele relativ deutlich mit 5:2 gegen Bibra und 4:1 in Metzels. Das Spiel beginnt um 15:00 Uhr in Hümpfershausen. Geleitet wird die Partie durch Schiedsrichter Bruno Wuchert.

 

Punkteteilung gegen Mehmels

Nach zwei guten Chancen für jede Seite zu Beginn des Spieles neutralisierte man sich dann im weiteren Verlauf der ersten 45 Minuten. In dieser ersten Halbzeit war es ein Spiel zwischen den Strafräumen, in dem auf beiden Seiten kaum für Torgefahr gesorgt werden konnte. Auch nach der Pause zeigte sich ein flotter Beginn mit Chancen beiderseits. Dann neigte sich die Waage mehr und mehr auf Seite der Mehmelser die nun das Spiel in die Hand nahmen und mehrere gute Möglichkeiten zur Führung besaßen. Als die eingetreten war, verpasste man es aber für die endgültige Entscheidung zu sorgen. Zwei Riesenchancen versiebte die Heimelf in dieser Zeit. Das rächte sich am Schluss, als den Gästen in der dritten Minute der Nachspielzeit noch der Ausgleich gelang. Für die Mehmelser fühlte sich dieses Remis dadurch wohl eher wie eine Niederlage an.

Quelle: Meininger Tageblatt | Fotos: C.Günther

 

 

Heimerfolg in Helmershausen

Ein hochverdienter Erfolg der Platzherren. Herpf/Helmershausen bestimmte die Partie durch spielerische Überlegenheit von Beginn an und konnte Mitte der ersten Halbzeit einen Zwei-Tore-Vorsprung erzielen.

Der Anschlusstreffer für die Gäste nach der Pause kam ziemlich überraschend, hinterließ aber bei den Gastgebern keinerlei Nebenwirkungen. Im Gegenteil: Nur zwei Minuten später konnten diese den alten Abstand wiederherstellen. Anschließend sah man drei weitere dicke Gelegenheiten für die Platzbesitzer, die allerdings ungenutzt blieben. Untermaßfeld/Sülzfeld steckte nie auf und versuchte mit kämpferischen Mitteln gegenzuhalten. In der Angriffsbewegung blieb man dabei jedoch ohne Durchschlagskraft. Quelle: Meininger Tageblatt

Vorschau

Am kommenden Sonntag steht dann das Spitzenspiel gegen den SV Rot-Weiß Mehmels auf dem Programm. Im Hinspiel trennten sich beide 2:2-Unentschieden. Hier hatte man in der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer aus abseitsverdächtiger Position hinnehmen müssen.