Herpf auch gegen Jüchsen deutlich

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Auch im dritten Test gegen einen Kreisoberligisten ließen die Kicker vom Herpfer SV nichts anbrennen. Nachdem man gegen Walldorf und Kalten/Rhön jeweils mit 8:1 gewann, konnte man gegen Jüchsen die Quote halten und siegte mit 7:0.

Der Ehrentreffer war Jüchsen an diesem Abend nicht vergönnt. Dafür kam man insgesamt zu selten in Zonen, in denen es mal brenzlich werden könnte für den Herpfer Kasten. Die Mannschaft von Coach Haueisen konzentrierte sich auf die Defensivarbeit und war damit auch voll eingespannt. In der Anfangsphase scheiterten die Herpfer Grebenar und Damm noch an der Latte, doch in der 24. Minute wurde der Torreigen schließlich eröffnet. Und das von einem Jüchsener Spieler. Jannik Hofmann war der Unglücksrabe, der die Kugel ins eigene Netz buchsierte. Wenig später erzielte Akrapovic das 2:0. Im ersten Abschnitt zeigten sich die Hausherren insgesamt diszipliniert und versuchten dem Gegner das Leben so schwer wie möglich zu machen. Das gelang auch hier und da – Herpf drückend überlegen aber auch oftmals nicht mit der richtigen Idee um die Gastgeber noch weitere Male zu knacken.

ach dem Wiederanpfiff schwand allerdings auch die Jüchsener Ordnung (und vielleicht auch Kraft), was Herpf Tür und Tor für weitere Treffer öffnete. Akrapovic, Safaradin, Hofmann und Fuchs schraubten gemeinsam das Ergebnis noch auf 7:0. So konnte Herpf auch in diesem Match die Quote gegen Kreisoberliga-Teams halten. Quelle: Fupa (Felix Böhm)

 

Print Friendly, PDF & Email
Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.