Ein verdienter Sieg gegen Walldorf

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Walldorf trat mit ihrer kompletten Mannschaft an. Wir mussten auf einige Spieler (Dietsch, Dürr, Hirsch, Eppler, Herget) verzichten.

Die ersten 10 Minuten waren vom abtasten geprägt. Beide Mannschaften trauten sich dann aber mehr zu. So war es in der 15‘ als ein schneller Konter über Rutschik gespielt wurde, der nur knapp sein Ziel verfehlte. 2 Minuten  später war es  Walldorf, die unseren Ersatzkeeper Uwe Dreißigacker prüften, welcher, wie die ganze Spielzeit auch, ein toller sicherer Schlussmann war! Herzlichen Dank Uwe!

Ab der 23‘ ging das Spiel aber wirklich los …  eine Balleroberung im Mittelfeld wurde durch Doppelpass von Rutschik und Hack im Tor von Walldorf abgeschlossen. 3 Minuten später reklamierte Herpf Abseits und Ball im aus. Leider sah das der Schiedsrichter Spfr. Blümke nicht so. Herpf wartete auf den Pfiff und St. Ebert schoss unbedrängt zum Ausgleich ein. In der 31‘ gab es ein Foulspiel von Kneitschel, welches einen 11er nach sich zog. Dieser wurde von C. Fischer zum umjubelten 1:2 ausgeführt. Aber Herpf gab nicht auf. 2 Minuten später bekamen wir einen Freistoß. Diesen verwandelte Groß aus 30m zum 2:2-Ausgleich. In der 34‘ foulte Ebert Groß im Mittelfeld. Hack führte den Freistoß schnell auf Rutschik aus. Dieser bediente Hildebrandt, der sich die Chance zum 3:2 nicht entgehen ließ. Leider war es eine Minute später eine Ecke für Walldorf, die zum Ausgleich durch T.Forch führte. Herpf bekam den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Forch schoss einfach mal drauf. Leider wurde der Ball noch abgefälscht, sodass Uwe Dreißigacker ihn nicht halten konnte. Halbzeit.

Herpf wechselte dann H. Kiehm aus. Seine enorme Laufbereitschaft (wie alle anderen Spieler auch), forderten bei Holger Tribut. Es kam unser Tobias Hasenstab. Nun begann ein wirklich wunderschönes Spiel, was man heute nur noch sehr selten sieht. Kirchner, in der ersten HZ einer der Besten von Walldorf, hatte keine Lust mehr, es gelang ihm nichts. Walldorf wechselte Rassmann ein. Dieser bemühte sich sehr, aber Herpf spielte ein tolles Spiel.

Im 2 Minuten Takt erspielte sich Herpf Chance um Chance. Immer wieder baute man ein Kurzpassspiel bis vor das Walldorfer Tor auf.  Lemmert, Hack, Hasenstab Groß, Hildebrandt und Rutschik. So war es dann in der 53‘ als sich Hasenstab ein Herz nahm und von 25m ins lange Eck , zum 4:3 , einschob. In der 58‘ wurde von unserem M. Masri eine Ecke rausgeholt. Hasenstab führte sie aus und Walldorf bekam dieses Mal den Ball nicht weg. So schoss Urbig einfach mal ein Tor mit der Spitze. Die Zuschauer sahen eine interessante Partie zweier starker Mannschaften. Danke an Schiedsrichter Blümke, welcher aber einen ruhigen Nachmittag hatte, da beide Mannschaften sehr fair spielten.

Herpf – Walldorf  5:3

Aufstellung Herpf: Dreißigacker, Kneitschel, Repp, Urbig, Lemmert, Hack, Kiehm (ab 36’ Hasenstab), Hildebrandt, Groß, Wagner (ab 47‘ Masri), Rutschik
Aufstellung Walldorf: Kind, Braun, Karl, Ritz, Forch N. Forch T. Paas, Kleffel, Kirchner, Fischer, Ebert (Wechsler: Göbel, Rassmann, Schmidt, Schneider)

 

Print Friendly, PDF & Email
Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.