Gelungener Auftakt in Siebleben

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Einen 2:1-Auswärtserfolg feiern die Fußballer der SG Herpf/Helmershausen im Nachhol-Punktspiel der Landesklasse auf dem Gothaer Kunstrasenplatz gegen die SG Siebleben.

Freudestrahlend gingen die Gäste nach dem Abpfiff in die Kabinen. Sie verdienten sich die drei Punkte in ihrem letzten Hinrundenspiel, welches die Sieblebener in Gotha austrugen. Mit diesem Erfolg ziehen die Herpfer mit dem Klassenprimus VfL Meiningen gleich. Deren für Samstag angesetztes Nachholspiel beim Aufsteiger SG 1951 Sonneberg fiel jedoch den schlechten Witterungsverhältnissen zum Opfer.

Die Gastgeber stellten mit ihrer kompakt stehenden Abwehr zunächst die Herpfer vor einige Probleme. Kaum einmal gelang es den Männern von SV-Trainer Mike Noack, sich in Szene zu setzen. Dafür warteten die Sieblebener mit einigen guten Offensiv-Aktionen auf. In den ersten zehn Minuten sorgte Sören Lehmann gleich zweimal vorm Kasten von Steffen Möhring für Aufregung. Ganze zehn Minuten brauchten die Gäste, um überhaupt einen Schuss aufs Tor von Jens Schuchardt abzugeben. Nachdem sich Sören Lehmann über links durchgesetzt hatte, servierte er den Ball für Sieblebens Neuzugang Giuseppe Lodato, der aus zentraler Position keine Mühe hatte, die Führung für seine Farben zu erzielen (1:0/31.). Nur zwei Minuten später vergab Michelle Lehmann seine Möglichkeit, die Führung der Hausherren auszubauen. Er scheiterte jedoch genauso wie wenig später Christian Köber (39.) am Herpfer Schlussmann Steffen Möhring. Auf Seiten der Gäste vermissten die Besucher die Tor-Einschussmöglichkeiten. Folglich gingen die Sieblebener mit einer verdienten 1:0-Führung in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff zeigte die Pausenpredigt von Mike Noack Wirkung bei seinen Mannen. Sie übernahmen das Heft des Handelns. Nach nur zwei Minuten in Halbzeit zwei besorgte Josip Grebenar mit einem beherztem Abschluss aus neun Metern den 1:1-Ausgleich. Dieser Gegentreffer verunsicherte die Hausherren, die ihren Spielfaden verloren. Es folgten zwanzig Minuten, in denen die Gastgeber statt zu agieren nur noch reagierten. Die Folge: Der Siegtreffer für den Herpfer SV. So wie Lodato auf der anderen Seite gelang auch Ivan Akrapovic (72.) der erste Treffer im ersten Spiel für seine neue Mannschaft. Der Torschütze konnte nach einem mustergültigen Flankenlauf von Kapitän Nier unbedrängt den Ball über die Linie schieben.

Das 1:2 aus Sieblebener Sicht ließ einen Ruck durch die Mannschaft gehen. Sie bäumte sich gegen die drohende Niederlage auf. Die Zuschauer sahen noch einige hochkarätige Chancen, die allerdings keine Zähler brachten. Zwei Freistöße wurden kläglich vergeben. In der 86. Minute brachte Sören Lehmann einen schönen Pass von links. Körber nahm ihn mit der Hacke und schob ihn am Torwart der Gäste, aber auch an deren Kasten vorbei. Die Herpfer zeigten sich von den Angriffsversuchen des Tabellenzehnten unbeeindruckt. In dieser Phase agierte ihre Abwehr kompakt und aufmerksam. Sie verwalteten ihren Vorsprung und nahmen verdient die Punkte mit nach Hause.

 

Print Friendly, PDF & Email
Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.