,

Neuzugänge zwei und drei

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Die SG Herpf/Helmershausen hat sich bei der Spielersuche lange Zeit gelassen. Nach der Rückkehr von Fabian Bartl (FSV Oepfershausen), erhält die Noack-Elf nun nochmal Verstärkung im Doppelpack.

Zum einem kann die SG Herpf/Helmershausen nach Josip Grebenar (22) und Mateo Safradin (22) mit Marko Domazet (22) einen weiteren Spieler vom NK Vitez (1. Liga Bosnien) begrüßen. Marko Domazet durchlief zusammen mit Josip Grebenar und Mateo Safradin den Großteil der Jugend beim NK Vitez und gehörte bis zur Saison 2015/16 dem erweiterten Kader der Premijer Liga an. Nun lotste ihn sein Freund Josip Grebenar nach Deutschland.

„Mit der Verpflichtung von Marco stellen wir uns in der Defensive noch breiter auf. Er kann sowohl im Abwehrzentrum als auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden, freute sich Trainer Mike Noack über den Neuzugang.

Zum anderen kann sich der Trainer über einen neuen Stürmer freuen. Ivan Akrapovič (19) wechselt von der U19 des HNK Šibenik nach Herpf. Der junge Angreifer spielte in den letzten Jahren durchweg in der 1. HNL Juniori. „Ivan bringt mit seiner Schnelligkeit nochmal gehörig Qualität in unser Offensivspiel und stellt uns dadurch im Angriff noch variabler auf“, so Trainer Noack.

Auch Präsident Daniel Blümke freut sich über die Neuzugänge: „Wir sind sehr glücklich, dass diese Transfers in Verbindung mit unserem Hauptsponsor Stephan Hartmann (dort sind beide angestellt) realisiert werden konnten und wir zwei weitere junge, talentierte Spieler mit einem großen Entwicklungspotenzial von uns überzeugen konnten. Der bis dato 17 Mann starke Kader klingt auf den ersten Blick ausreichend. Dennoch ist es ein Ritt auf der Rasierklinge. Passieren durfte da nicht viel. Deswegen sind wir froh, dass wir den Kader in puncto Breite und Qualität nochmal verstärken konnten. Der interne Konkurrenzkampf wird jetzt nochmal größer. Die einen wollen sich behaupten, die anderen in die erste Elf. Konkurrenzkampf kann der Leistung nur gut tun“, lässt Blümke abschließend verlauten.

Nun gilt es für beide, zunächst den Trainingsrückstand aufzuholen und das Spiel von Trainer Mike Noack zu verinnerlichen. Im Herpfer-Lager ist man davon überzeugt, dass sich beide schnell integrieren und der Mannschaft weiterhelfen werden.

Die SG Herpf/Helmershausen kündigt zudem eine zukunftsweisende Neuerung an, welche in den kommenden Tagen präsentiert wird.

Print Friendly, PDF & Email
Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.