Vorbericht 11. Spieltag

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Zum 11. Spieltag der Landesklasse 3 bestreitet unsere 1. Mannschaft am Dienstag erneut ein Auswärtsspiel. Diesmal sind die Jungs beim SV Trusetal gefordert. Dort soll die anhaltende Auswärtsschwäche endlich enden.

RÜCKBLICK:

Eine heiß diskutierte Tor-Entscheidung hatte der SG Herpf/Helmershausen am vergangenen Spieltag in Borsch eine 0:1 (0:1)-Niederlage beschert. Am Ende durften die Gastgeber über ihr umstrittenes 1:0 jubeln. Es war schließlich der entscheidende Treffer, in einer Partie, die im Lexikon der Fußball-Phrasen unter dem Begriff „typisches 0:0-Spiel“ zu finden sein würde, weil beiden Seiten mit echten Torchancen geizten. In einer hochintensiven Begegnung begegneten sich beide Mannschaften über 90 Minuten mit viel Respekt und so spielte sich das Geschehen vorwiegend zwischen den Strafräumen ab. Die zweite Halbzeit gehörte mit Blick auf die Spielanteile klar den Platzherren und so war der Sieg am Ende auch nicht unverdient. Die Noack-Schützlinge schafften es an diesem Tag vor allem Offensiv nicht, die Marschroute umzusetzen und sich zwingende Torchancen herauszuspielen. Somit kehrte man am Ende auch aus Borsch mit leeren Händen zurück. Die Möglichkeit es besser zu machen, bietet sich nun mit der nächsten Aufgabe in Trusetal.

GEGNERCHECK:

Der Aufsteiger SV Trusetal wartet in der Landesklasse weiter auf den ersten Sieg. Die Freude und die Euphorie angesichts des Sprungs in die Landesklasse sind wie weggeblasen – nach 10 Niederlagen herrscht beim SV Trusetal nun große Ernüchterung. Mit dieser Negativbilanz bildet man das Schlusslicht in der Liga. Nach dem euphorischen Aufstieg, erlebten die Trusetaler wahrlich kein Saisonstart nach Maß. Nach 3 knappen Niederlagen fing man sich am 4. Spieltag mit dem 11:4 in Siebleben ein derbe Klatsche ein und konnte dem Negativstrudel bis heute nicht entkommen. Zudem beendete Heiko Stern früh in der Saison seine Ära beim SV Trusetal. Der Aufstiegstrainer erklärt beim Schlusslicht nach 5 sieglosen Partien überraschend seinen Rücktritt. Stern ging diesen Schritt, obwohl er den Rückhalt im Verein hatte. Einen Nachfolger gibt es noch nicht. Zuletzt verlor man auch das Kellerduell in Suhl recht deutlich mit 6:1 und kam somit erneut arg unter die Räder.

Vom Papier her, scheint es für einige eine klare Sache zu sein. Doch unsere Mannschaft tut gut daran, dass Schlusslicht nicht zu unterschätzen, sonst könnte das eine ganz ungemütliche Angelegenheit werden. Es ist zu erwarten, dass man auf einen aggressiven Gegner treffen wird, der mit aller Macht versuchen wird, da unten rauszukommen und vor eigenem Publikum, das erste Erfolgserlebnis zu feiern.

Ähnlich sieht das auch Trainer Mike Noack: „Wir wissen, dass wir in Trusetal nichts geschenkt bekommen. Das wird richtig schwer. In dieser Liga musst du dir jeden Punkt hart erarbeiten. Vor allem müssen wir uns bei eigenem Ballbesitz gegenüber den letzten Spielen wieder steigern.“

Sollte dies unserer Mannschaft gelingen, so stehen die Chancen am Dienstag gut, die Oberhand zu behalten und am Ende gemeinsam über den zweiten Auswärtssieg zu jubeln.

Personell muss unser Trainer ein wenig improvisieren, denn er muss auf die gelbgesperrten Christoph Esser, Andreas Müller und Mateo Safradin verzichten. Sebastian Hamm kehrt dafür in den Kader zurück.

Freuen wir uns auf einen spannenden Fußball-Nachmittag. Seid dabei und unterstützt unsere Mannschaft! Anstoß wird am Dienstag um 14 Uhr sein. Schiedsrichter der Partie ist Martin Mühlberg. Assistiert wird er an der Linie von Sascha Spinnler und Judith Köttig. Wer nicht vor Ort sein kann, kann das Spiel im Live-Ticker unserer Smartphone-App verfolgen.

Print Friendly, PDF & Email
Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.