Vorbericht Landespokal Achtelfinale

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Am Samstag steht für unsere erste Mannschaft bereits die nächste Partie auf dem Programm. Nach einem Sieg über Brotterode und einem gebrauchten Tag in Kaltennordheim, bildet die Pokalpartie beim FC Saalfeld e.V. den Abschluss einer englischen Woche.

RÜCKBLICK:

Nach dem souveränen Auftritt letzten Samstag gegen Brotterode, erwischte die SG Herpf/Helmershausen am Dienstag einen schwarzen Tag und musste sich dem RSV Fortuna Kaltennordheim mit 2:5 geschlagen geben. Dabei war die Partie bereits nach rund einer halben Stunde gelaufen, denn nach Toren von Storandt (3., 7.), Markert (11.), Trabert (24.) sowie Kerschner (30.) lag unsere Mannschaft bereits mit 0:5 zurück. Dabei hatte man sich gegen die Gastgeber so viel vorgenommen, stand aber insbesondere in der ersten halben Stunde nicht kompakt genug, kam nicht wie gewohnt in die Zweikämpfe und machte leichte Fehler. Dies nutzten die Gastgeber konsequent aus und brachten sich somit frühzeitig auf die Siegerstraße. Im weiteren Spielverlauf ergab sich unsere Mannschaft nicht kampflos dem Schicksal und konnte so, auch wenn Makulatur, durch die Treffer von Fuchs und Safradin Ergebniskosmetik betreiben. Für Spieler und Fans war dies ein ganz bitterer Tag. Am Ende geht der Sieg auch völlig in Ordnung, so ehrlich muss man sein. Jetzt gilt es das Spiel aufzuarbeiten und die Lehren daraus zu ziehen, denn so einfach darf man es einem Gegner zukünftig nicht mehr machen. Der Blick richtet sich nun aber wieder nach vorne, schließlich hat die Mannschaft ein sehr schweres Auswärtsspiel vor der Brust.

GEGNERCHECK :

In der noch jungen Saison haben die Gastgeber aus Saalfeld nach acht absolvierten Begegnungen sechszehn Zähler auf dem Konto. Mit einer Bilanz von fünf Siegen, einem Remis und zwei Niederlagen belegt der Kontrahent aus der Landesklasse 1 aktuell den 4. Tabellenplatz. Generell zählt die Mannschaft um Trainer Thomas Giering zu den spielstärksten Mannschaften in der Landesklasse 1. Nach dem Aufstieg in der Saison 2016/17 belegte man auf Anhieb Platz 3 in der abgelaufenen Saison, was ein Beleg für die vorhandene Qualität ist. Dreh und Angelpunkt im Spiel des FC Saalfeld ist der Pole Bartosz Latuszek. Auch am Dienstag unterstrich der Goalgetter einmal mehr seine Bedeutung für den FCS, erzielte er doch den entscheidenden Treffer zum knappen 0:1-Auswärtserfolg in Jena-Zwätzen. Über die Pokalerfolge gegen die Landesligisten Eintracht Eisenberg (2:0) und Bad Langensalza (3:2 n.V.) führte der Weg des Gastgebers ins Pokal-Achtelfinale. In den Partien gegen höherklassige Gegner zeigte sich, dass Saalfeld eine Mannschaft ist, die aktiven Fußball spielt und einen klaren Matchplan verfolgt.

Trainer Mike Noack erwartet daher auch ein Duell auf Augenhöhe: „Es wird ein 50/50-Spiel. Saalfeld gehört für mich zu den stärksten Teams der Landesklasse 1. Sie haben eine homogene Truppe und verfügen über große Offensivqualitäten. Auf diese gilt es sich einzustellen“, sagt er. Gegenüber den bisherigen Auswärtsauftritten muss sich seine Mannschaft erheblich steigern. „Wir haben es auswärts in dieser Saison bislang alles andere als gut gemacht. Da müssen wir deutlich zulegen. Trotzdem ist es natürlich unser klares Ziel, in die nächste Runde einzuziehen“, sagt Cheftrainer Mike Noack abschließend.

Dabei müssen die Rothosen auf den gesperrten Mateo Safradin verzichten. Darüber hinaus steht der Verletzte Lukas Fuchs nicht zur Verfügung. Dagegen wird Stammkeeper Steffen Möhring wieder ins Tor zurückkehren. Freuen wir uns auf einen spannenden Fußball-Nachmittag. Seid dabei und unterstützt unsere Mannschaft! Unser Fanbus startet um 10 Uhr am Herpfer-Kulturhaus. Anstoß wird am Samstag um 14 Uhr sein. Schiedsrichter der Partie ist Tarik El-Hallag. Assistiert wird er an der Linie von Thomas Ganz und Franz Eschler. Wer nicht vor Ort sein kann, kann das Spiel im Live-Ticker unserer Smartphone-App verfolgen.

Print Friendly, PDF & Email
Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.