Völlig unnötige Niederlage

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Im Spitzenspiel der Staffel 3 der Fußball-Landesklasse kassierte die SG Herpf/Helmershausen trotz zweimaliger Führung beim starken Aufsteiger in Sonneberg eine knappe Niederlage.

Von Beginn an übernahmen die Gäste die Spielkontrolle und ließen Ball und Gegner laufen. Vor allem Mateo Safradin übernahm immer wieder den Spielaufbau und bediente seine Mitspieler hervorragend. So auch bei der Führung für die Herpfer, als er einen Diagonalpass auf Hofmann spielte und dessen abgefälschte Hereingabe SG Keeper Wichmann nur nach vorne abwehren konnte, Grebenar reagierte am schnellsten und erzielte aus der Drehung das 0:1. (13.). Auch in der Folge blieben die Gäste das spielbestimmende Team und führten immer wieder gute Angriffe vor. Grebenar scheiterte am starken Wichmann und Wendel klärte in höchster Not gegen Kämmer.

Nach einem Befreiungsschlag des Gästeschlussmannes Möhring gewann Gruber den Zweikampf im Mittelfeld, sah das Möhring noch weit vor seinem Gehäuse war und setzte aus fünfzig Metern zum Schuss an, der Ball wurde immer länger und senkte sich ins Tor zum Ausgleich (36.). Doch nur eine Minute später folgte die kalte Dusche für die 51er. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung kam das Spielgerät zu Safradin, der zwei Gegenspieler aussteigen ließ und mit einem  Schlenzer zur erneuten Führung traf. So ging es mit einer knappen, aber mehr als verdienten Führung für die Herpfer in die Kabinen. Aufgrund der Vielzahl an Chancen, hätten sich die Gastgeber über einen höheren Rückstand nicht beschweren dürfen.

Nach dem Wechsel sahen die Zuschauer plötzlich ein anderes Bild. Die Gastgeber drängten sofort auf den Ausgleich und wurden schnell belohnt, als Büchner eine Hereingabe von Kania aus der Drehung verwertete. In der Folge entwickelte sich eine schnelle Partie auf hohem Niveau und beide Mannschaften wollten den Sieg. Die Sonneberger hatten nun die Herpfer Spielgestalter Grebenar und Safradin im Griff und selbst gute Chancen. Marsiskes Schuss ging knapp daneben und Büchner zielte alleine vor dem Tor zu hoch. Wichmann klärte  noch zweimal in höchster Not und hielt so seine Mannschaft im Spiel.

Die markierte kurz vor Schluss den Siegtreffer. Baumann schickte Büchner auf rechts und dessen Eingabe schoss Robert Fritzlar am langen Pfosten zum viel umjubelten 3:2 ein.  Am Ende gewannen die Sonneberger auch das dritte Heimspiel in der Landesklasse knapp gegen den bisherigen Tabellenführer aus Herpf. So haben die 51er nach dem sechsten Spieltag bereits dreizehn Zähler auf dem Konto und damit einen Punkt mehr als die Gäste. Die mussten die Sonneberger damit an sich vorbeiziehen lassen, bleiben aber weiter in Schlagdistanz zur Spitze. Quelle: Meininger Tageblatt (RI)

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.