Vorbericht 5. Spieltag

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Am Sonntag heißt es wieder Heimspielzeit. Dann erwarten die Noack-Schützlinge den Aufsteiger SV Grün-Weiss Gospenroda zum 5. Spieltag der 11teamsports Landesklasse 3 im heimischen Waldstadion. Die Mannschaft will nach der Niederlage am letzten Spieltag eine Reaktion zeigen und hat die 3 Punkte fest anvisiert.

Rückblick:

Ein gebrauchter Tag! Durch eine 0:3-Niederlage gegen den VfL Meiningen 04 erhielt die bislang makellos weiße Weste der SG Herpf/Helmershausen erste Flecken. „Das war einfach nicht unser Tag“, fasste Trainer Mike Noack die Niederlage zusammen. Seine Mannschaft fand über die gesamte Spielzeit nie ihren Rhythmus und so ging die Niederlage am Ende in Ordnung. Enttäuschung „JA“! Rückschlag „NEIN“! Die Mannschaft hat sich unter der Woche kurz geschüttelt und die Fehler aus der Partie analysiert und aufgearbeitet. Damit war das Derby auch schnell abgehakt und man geht nun die Aufgabe Gospenroda mit voller Konzentration an. Es wäre auch falsch, die Mannschaft nur an diesem einen Spiel zu messen. Viel zu positiv sind die letzten Wochen/Monate verlaufen. Präsident Daniel Blümke ist deshalb nach wie vor stolz auf die Truppe: „Solche Spiele wird es immer wieder mal geben. Entscheidend ist für mich die nachhaltige Entwicklung und die ist zurückblickend bis zum heutigen Tag ausgezeichnet. Die Jungs werden jetzt die richtige Reaktion auf die Niederlage zeigen.“ Der Euphorie innerhalb der Mannschaft und im Verein tut diese Derby-Niederlage kein Abbruch. Jeder einzelne freut sich auf die kommenden Wochen.

Gegnercheck:

Die Gäste aus Gospenroda schafften letzte Saison in der Kreisoberliga mit 20 Siegen aus 26 Spielen den Staffelsieg, welche zum viel umjubelten Aufstieg in die Landesklasse berechtigte. Überragender Akteur war Torjäger Marcus Hohmann mit 22 Toren, welcher auch in der noch jungen Saison bereits viermal traf. Aktuell belegen die Schützlinge von Trainer Mario Katzmann mit 4 Punkten aus 4 Spielen den 12. Tabellenplatz. Aufsteigen, Ankommen, Angreifen. Unter diesem Motto spielen seit Jahren die Neulinge in der Landesklasse, auch der SV Grün-Weiss Gospenroda. Nachdem der Saisonauftakt in Brotterode (2:1) erfolgreich verlief, musste die Elf von Kapitän Lusky feststellen, dass die Landesklasse nochmal ein anderes Niveau ist. Der Liganeuling verlor die Partien gegen Kaltennordheim (2:8) und Hildburghausen (5:1) recht deutlich. Zu was die Mannschaft aber an einem guten Tag in der Lage ist, zeigte sie am letzten Spieltag mit dem beachtlichen 2:2 gegen SV Borsch. „Dort konnte meine Mannschaft ihre Leistungsfähigkeit über 90 Minuten abrufen“, so Trainer Katzmann, der zudem ergänzt: „Wir wussten von Anfang an, dass es schwer werden wird und wir viel leisten müssen.“ Ob man endgültig in der Liga angekommen ist, wird man nach dem ersten Saisonviertel beurteilen können. Gegen Borsch erbrachte der Aufsteiger auf jeden Fall den Beweis, dass an einem „Sahnetag“ keine riesige Lücke zwischen Aufsteiger und Spitzenteam klafft.  Demzufolge stellt man sich in Herpf auf einen starken Aufsteiger ein.

„Wir brauchen nicht drumherum reden, wir wollen gegen Gospenroda die drei Punkte. Wir wissen aber auch, dass wir unsere Stärken auf den Platz bringen müssen, um schlussendlich auch erfolgreich zu sein“, so Trainer Mike Noack.

Freuen wir uns auf einen spannenden Fußball-Nachmittag. Schiedsrichter der Partie ist Philipp Linke. Assistiert wird er an der Linie von Peter Hahn und Justin Kirchhof. Anstoß am Sonntag wird 15 Uhr sein. Wer nicht vor Ort sein kann, kann das Spiel im Live-Ticker unserer Smartphone-App verfolgen.

Print Friendly, PDF & Email
Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.