Vorbericht Landespokal 2. Hauptrunde

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Nach dem Last-Minute-Sieg gegen Suhl folgt für die SG Herpf/Helmershausen gleich das nächste Heimspiel. Am Samstag um 15 Uhr ist der SV Bielen 1926 zur zweiten Hauptrunde im Thüringer-Landespokal im heimischen Waldstadion zu Gast.

RÜCKBLICK:

Auch das dritte Saisonspiel konnte die Elf von Trainer Mike Noack siegreich gestalten. Am Ende setzte man sich verdient mit 1:0 (0:0) gegen den 1. Suhler SV 06 durch. Wieder einmal war es Marius Böhm, der in der 89. Minute seine Mannen zum verdienten Sieg köpfte. Es war von Beginn an eine temporeiche und gutklassige Partie, in der die Herpfer mehr Spielanteile hatten, es aber erneut versäumten, mehr aus den herausgespielten Chancen zu machen. „Wir haben speziell im ersten Abschnitt ein sehr gutes Spiel gemacht, nur die Chancenverwertung hat nicht gestimmt“, so Trainer Mike Noack. Allerdings zeigte sich über die komplette Spielzeit, dass die Suhler der erwartet schwere Gegner waren. Im zweiten Durchgang agierten die Schützlinge von Trainer Lars Müller seinerseits zwingender, scheiterten bei ihren wenigen Möglichkeiten aber an Keeper Steffen Möhring. In der 89. Minute war es dann soweit. Eine schöne Freistoßflanke von Josip Grebenar fand Marius Böhm, der mit einem entschlossenen Kopfball, den vielumjubelten Siegtreffer markierte. Angesichts der optimalen Punkteausbeute von 9 Punkten und den gezeigten Leistungen, erwartet unsere Mannschaft nun mit viel Selbstvertrauen im Tank, den SV Bielen 1926, einen unbekannten Gegner aus der Landesklasse Staffel 2.

GEGNERCHECK:

Unser Gegner aus Bielen (Kreis Nordhausen) hatte sich in der ersten Runde des diesjährigen Pokal-Wettbewerbs mit 3:1 n.V. gegen den 1. Suhler SV 06 durchgesetzt. Die Gäste spielen seit der Saison 2015/16 in der Landesklasse Staffel 2. Sowohl im Aufstiegsjahr, als auch in der abgelaufenen Saison, belegte man einen soliden 11. Tabellenplatz. Vor dieser Spielzeit vollzog der Verein einen größeren Umbruch. Elf Spieler verließen den Verein, sieben Spieler kamen neu hinzu. Mit Paul Thelemann und Marcus Daunus befinden sich darunter auch junge Akteure, die letzte Saison noch für den FSV Wacker 90 Nordhausen aktiv waren bzw. dort ihre Ausbildung genossen. Star des Teams ist jedoch Marco Weißhaupt. Der Ex-Bundesligaprofi ist auch in unserer Region aus seiner Zeit beim Hamburger SV, den SC Freiburg und Hansa Rostock bekannt. Der mittlerweile 45-jährige kickt seit Oktober 2015 bei den Südharzern. Die Gäste scheinen also trotz des eher missglückten Saisonstarts (1 Remis, 2 Niederlagen) eine gute Mannschaft beisammen zu haben.

Positiven Trend fortsetzen

Angesichts der Ungewissheit über die Stärken und Schwächen des Gegners, konzentriert man sich beim HSV verstärkt auf sich selbst. „Wir wissen über den Gegner im Prinzip gar nichts“, formuliert es Mike Noack salopp. „Das stört uns aber nicht. Die Mannschaft hat jetzt über Wochen Selbstvertrauen getankt – etwas, was dem SV Bielen (letzte Woche 1:5 gegen Sondershausen verloren) eventuell gerade fehlt. Wir wollen unseren positiven Trend mit der zuletzt praktizierten offensiven Spielweise auch gegen diesen Gegner fortsetzen. Wollen wir diese Hürde meistern, benötigen wir allerdings wieder eine Topleistung und einen großen Einsatzwillen.“

Mehrere Stunden Bus und 197 Kilometer Anreise muss der SV Bielen 1926 hinter sich bringen. Wir wünschen an dieser Stelle eine gute Fahrt. Freuen wir uns auf einen spannenden Fußball-Nachmittag. Schiedsrichter der Partie ist Pierre Leitschuh. Assistiert wird er an der Linie von Frank Stein und Marc Ender. Anstoß am Samstag wird 15 Uhr sein. Wer nicht vor Ort sein kann, kann das Spiel im Live-Ticker unserer Smartphone-App verfolgen.

Print Friendly, PDF & Email
Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.