Vorbericht 30. Spieltag

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Die letzte Dienstreise in dieser Saison tritt die SG Herpf/Helmershausen zum letzten Spieltag der Landesklasse 3 am Samstag nach Milz an. Dort ist mit einem Sieg und entsprechender Ergebnisse der Kontrahenten sogar noch Platz 9 möglich. Los geht´s um 15.00 Uhr.

Grandioser Abschluss

8 Tore bekamen die knapp 120 Zuschauer im letzten Heimspiel zu sehen. Mit einem 6:2-Kantersieg hatte unsere Mannschaft die Heimserie der Saison 2016/17 zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten und dem Rückstand, zeigte die Noack-Elf ab der 15. Minute eine souveräne und starke Leistung. Die Jungs zeigten gegen den starken Liganeuling (Platz 6) phasenweise tollen Kombinationsfußball, kreierten viele Chancen und gewannen am Ende auch in der Höhe verdient. Dementsprechend hatte auch HSV-Trainer Mike Noack nur lobende Worte über seine Mannschaft nach dem Sieg: „Ich ziehe den Hut vor der Leistung und bin stolz auf die Truppe“. Mit nun mehr 6 Siegen, 3 Unentschieden und 5 Niederlagen belegt man in der Rückrundentabelle Platz 5, was zugleich ein Beleg für eine ligataugliche Rückrunde ist. Auch beim kommenden Spiel in Milz, wird ein Sieg zum Saisonabschluss angestrebt.

Aufsteiger steigt wieder ab

Für die Gastgeber aus Milz, steht bereits seit ein paar Wochen fest, das ihnen der Gang zurück in die Kreisoberliga bevorsteht. Auf dem Papier ist es nur ein Schritt, auf dem grünen Rasen musste die SG SV 07 Milz bitter erfahren, dass der Unterschied zwischen Kreisoberliga und Landesklasse sehr groß ist. Schon der Saisonstart hatte so seine Tücken. Bereits in den ersten Partien der Saison verlor man wichtige Stammspieler durch teilweise schwere Verletzungen, die zu keiner Zeit kompensiert werden konnten. Bereits zur Winterpause steckte man tief im Tabellenkeller fest und stand mit Beginn der Rückrunde vor einer großen Herausforderung. Die Elf um Trainer Tilo Arnhold  erlebte eine Rückrundenserie mit Höhen und Tiefen. Zwar keimte durch Erfolge über Waltershausen und Kaltennordheim kurzfristig Hoffnung auf, aber in den restlichen Partien führten gute Leistungen am Ende zu selten zu einem Sieg, so dass man nun mit 13 Punkten abgeschlagen die „Rote Laterne“ inne hat. In der Kreisoberliga wollen Lautensack und Co. nun wieder eine gute Rolle spielen. Der Wiederaufstieg wird beim Gastgeber mittelfristig sicherlich wieder ein Thema werden.

Beide Mannschaften können völlig befreit die letzten 90 Minuten angehen. Unser HSV kann sich tabellarisch noch um 2 Tabellenplätze verbessern, so dass der angestrebte einstellige Tabellenplatz noch in Reichweite wäre.

HSV-Trainer Mike Noack will daher punktetechnisch nochmal in der Fremde zuschlagen: „Wir wollen unser Spiel auch in Milz durchsetzen und die Punkte mitnehmen. Es geht darum, die gute Rückrunde zu bestätigen und erfolgreich zu spielen.“ Personell steht ihm dafür bis auf die Langzeitverletzten der komplette Kader zur Verfügung.

Freuen wir uns auf einen spannenden Fußballnachmittag. Schiedsrichter der Partie ist Tim Annemüller. Assistiert wird er an der Linie von Martin Ansorg und Mario Adler. Anstoß am Samstag wird 15 Uhr sein. Wer nicht vor Ort sein kann, kann das Spiel im Live-Ticker unserer Smartphone-App verfolgen.

Print Friendly, PDF & Email
Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.