Vorbericht 20. Spieltag

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Am 20. Spieltag der Landesklasse 3 empfängt unsere 1. Mannschaft am Sonntag die Mannen vom SV 08 Steinach im heimischen Waldstadion. Nach der bitteren Pleite letzte Woche, will man mit einem Heimerfolg das Punktepolster auf die hinteren Ränge weiter ausbauen.

Kurzer Rückblick:

Für unsere SG Herpf/Helmershausen ist Bad Salzungen in dieser Saison kein gutes Pflaster. Nach der Heimpleite im Hinspiel gab es am Samstag mit einem 1:5 bei Wacker Bad Salzungen die zweite Saisonniederlage gegen die Kurstädter. Am Ende ging der Sieg völlig in Ordnung. Unsere Mannschaft brachte an diesem Tag ihr Potential leider nur 25 Minuten auf den Rasen, was am Ende dazuführte, das man erneut mit leeren Händen aus Bad Salzungen abreisen musste. In der Anfangsphase spielte unsere Mannschaft sehr gefällig und sicher und kreuzte dadurch öfters vor dem Tor der Gastgeber auf. Belohnt wurde das dann auch mit der Führung durch Chris Hebstreit (23.).

Keine 60 Sekunden später glichen die Gastgeber per Foulelfmeter aus. Die Mannen um Kapitän Weisheit übernahmen in der Folge vor 100 Zuschauern das Kommando und erhöhten bis zur Pause auf 3:1. Unsere Mannschaft konnte sich an diesem Tag von den 3 Treffern binnen 20 Minunten nicht mehr erholen. Die Überlegenheit der Gastgeber war dann auch im zweiten Abschnitt deutlich sichtbar. Vor allem Mohammad Sheikh Dawood war zu keiner Zeit in den Griff zu bekommen. Bis auf 1-2 Abschlüsse, konnten wir keinerlei Gefahr vor dem Wackeraner Kasten erzeugen. „Nach den vorangegangenen Erfolgen war dies natürlich eine enttäuschende Leistung und ein herber Rückschlag. Wir haben den Gegner ja phasenweise zum Tore schießen eingeladen“, ärgerte sich der Trainer auch heute noch, nahm seine Spieler aber zugleich in Schutz. „Jeder hat mal einen schlechten Tag“, sagte Mike Noack, „wir gewinnen und verlieren zusammen.“ Nun gilt es nach vorne zu blicken und gegen Steinach eine Reaktion zu zeigen!

Zum Gegner:

Unsere Gäste aus Steinach belegen aktuell mit 32 Punkten einen sehr guten 5. Tabellenplatz und befinden sich damit auf einem guten Weg ihr Saisonziel „Obere Tabellenhälfte“ zu erreichen. Nach dem man denkbar schlecht (2 Niederlagen) aus den Startlöchern gekommen ist, fand man in den letzten beiden Partien (Sieg, Remis) wieder in die Spur zurück. Es bedarf keinegroße Analyse, wenn man über die Stärken und Schwächen des Gegners redet. Die Mannen um Gottschalk und Hopf stehen schon seit Jahren für geballte Offensivpower. 44 Treffer stehen bislang zu Buche. Ein Beleg für die auch in dieser Saison funktionierende Offensivabteilung. Der überzeugende Vorwärtsdrang hat aber auch seinen Preis: 44 Gegentore ! An dieser Anfälligkeit konnte auch Trainer Daniel Meyernoch nichts ändern, der seit Saisonbeginn wieder das Zepter bei seinem Heimatverein übernommen hat. Am letzten Spieltag (2:2) rettete der Torschütze vom Dienst, Andre Gottschalk, seine Mannschaft vor einer Heimpleite. Trotz zweier Platzverweise (14.,55.), belohnten sich die Steinacher am Ende mit einem Punkt. So zeigte sich auch Trainer Meyer am Ende zufrieden: „Das Ergebnis geht in Ordnung. Die Jungs haben sich voll reingehauen, das Spiel bis zuletzt offen gehalten und das wurde am Ende belohnt“.

Dass es sich bei den Gästen um einen unangenehmen Kontrahenten handelt, weiß auch Trainer Mike Noack und fordert von seinen Kickern daher: „Wir dürfen keinen Meter zur Seite weichen, müssen jederzeit hellwach und insbesondere körperlich voll auf der Höhe sein.“ Bringt man das keine 90 Minuten auf den Rasen, hat uns das Hinspiel gelehrt, zu was das führen kann. Damals schaffte es die Mannschaft auch nur 45 Minuten, ihr wahres Leistungsvermögen abzurufen und ließ speziell im ersten Durchgang beste Einschussmöglichkeiten liegen. Nach einer verkorksten zweiten Halbzeit, hieß es am Ende 5:1 für die Gastgeber. Diese hohe Niederlage gab keineswegs den Spielverlauf wieder, aber Hinterher fragt keiner nach dem Wie.

Die Mannschaft ist gefordert

Am Sonntag soll sich das Blatt natürlich wenden. Dazu ist auf jeden Fall ein völlig anderer Auftritt als in Bad Salzungen nötig, um die angestrebte Wiedergutmachung zu schaffen. „Wir haben das Spiel von letzter Woche analysiert und die entsprechenden Schlüsse daraus gezogen. Nun ist die Mannschaft gefordert eine bessere Leistung zu zeigen. Dass sie das kann, hat sie bereits bewiesen“, so Cheftrainer Mike Noack, der auf die gelbgesperrten Christoph Esser und Marius Böhm verzichten muss. Zurückgreifen kann er dafür wieder auf Andreas Müller und Björn Göpfert.

Freuen wir uns auf einen spannenden Fußballnachmittag. Schiedsrichter der Partie ist Patrick Kohlhas. Assistiert wird er an der Linie von Matthias Böttger und Florian Rudloff . Anstoß am Sonntag wird 15 Uhr sein.

Print Friendly, PDF & Email
Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.