Vorbericht 18. Spieltag

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Nach dem Remis in Meiningen, tritt unsere SG Herpf/Helmershausen zum 18. Spieltag der Landesklasse 3 im heimischen Waldstadion gegen den Hainaer SV an. Ziel sind die drei Punkte um den Gegner weiter auf Distanz zu halten.

Kurzer Rückblick:

Das Stadtderby der Landesklasse 3 ist vergangenen Sonntag ohne Sieger geblieben. Die alten Rivalen Herpf und Meiningen trennten sich vor gut 400 Zuschauern 0:0. Eine Punkteteilung, mit der der VfL-Trainer Mike Beßler am Ende wohl etwas besser leben konnte, als sein gegenüber Mike Noack. „Das Ergebnis fühlt sich nicht so ganz richtig an“, sagte der HSV-Coach nach dem fair geführten Derby. „Wir hatten speziell in der ersten Halbzeit viel Spielkontrolle und auch die Torchancen, deshalb hätte ich mir einen anderen Ausgang gewünscht.“ Die zweite Hälfte war dann ausgeglichener und konnte nicht mehr an das Niveau vom ersten Abschnitt anknüpfen, betrachtet man vor allem die Leistung unserer Mannschaft. Das entscheidende Durchkommen, respektive der entscheidende Treffer, wollte den Mannen um Kapitän Nier aber trotz anhaltender Bemühungen letztlich nicht mehr gelingen. Die gezeigte Leistung macht aber Mut für die nun anstehende Partie gegen die Gäste aus Haina.

Zum Gegner:

Unsere Gäste aus dem Grabfeld rangieren derzeit mit 11 Punkten auf Platz 13 der Liga. Nach dem 9. Platz in der letzten Saison haben die Grabfelder in dieser Saison wieder mehr mit dem Abstiegskampf zu tun, als ihnen lieb ist. Die Hinrunde verlief alles andere als wunschgemäß. Lediglich 8 Punkte brachten Jäger & Co. in der Hinrunde auf die Habenseite. Wie viele Mannschaften kämpften auch die abstiegsbedrohten Gäste mit schwierigen Bedingungen in der Winterpause, kamen dafür aber mit dem Sieg in Suhl gut aus den Startlöchern. Nach den Bigpoints beim 1. Suhler SV (0:1) konnten die Schützlinge um Trainer Ronny Pfeiffer im Hildburghäuser Derby nicht wie erhofft nachlegen. Am Ende behielt der FSV 06 Hildburghausen klar mit 0:3 die Oberhand. Trotz der prekären Lage, ist man im Haina Lager zuversichtlich, das Ruder in der Rückrunde rumzureißen und die nötigen Punkte für den Ligaverbleib zu sichern. Natürlich werden die Gäste vor allem in den direkten Duellen mit den Tabellennachbarn alles in die Waageschale werfen, um die notwendigen Punkte zu holen, damit man nicht bis zum Saisonende zittern muss. Aktuell hat man nur noch einen Zähler auf Brotterode und die Abstiegsränge Vorsprung. Trotz der schwierigen Lage werden die Gäste mit neuem Mut nach Herpf fahren, denn bei dem Sieg gegen den 1. Suhler SV verkörperte die Mannschaft die Tugenden, die aktuell gefragt sind: „Wir haben kompakt und defensiv gut gearbeitet. Wir haben gekämpft und eine Einheit auf den Platz gebracht – genau das muss die Basis für unsere kommenden Partien sein!“, sieht Kapitän Daniel Mai seine Mannschaft trotz der Niederlage gegen Hildburghausen auf einem guten Weg. Die Stärken seiner Mannschaft sieht Trainer Ronny Pfeiffer trotz der erst 19 erzielten Treffer nach wie vor in der Offensive. Mit Dominik Franke hat man zudem einen Spieler mit hoher Qualität in seinen Reihen, der mit seiner Technik und Athletik jede Abwehr vor Probleme stellen kann.

Das Hinspiel

…konnte unsere Mannschaft nach einer starken Vorstellung mit 1:4 gewinnen. Ähnlich wie im Hinspiel gilt es auch am Sonntag die sich bietenden Chancen konsequent und zielstrebig zu nutzen, damit die 3 Punkte im Waldstadion bleiben. Unser Trainer Mike Noack zeigt sich mit Blick auf die anstehende Aufgabe zuversichtlich: „Wir benötigen wieder einen hochkonzentrierten Auftritt und ich bin auch davon überzeugt, dass wir den am Sonntag zeigen werden. Meine Jungs sind gegen den Hainaer SV gefordert, eine gute Leistung auf den Platz zu bringen und das Heimspiel zu gewinnen!“

Personell

…steht unserem Trainerstab nach der Rückkehr von Sebastian Hamm fast der komplette Kader zur Verfügung. Lediglich auf Steffen Möhring muss die Mannschaft noch ein paar Wochen verzichten.

Freuen wir uns auf einen spannenden Fußballnachmittag. Schiedsrichter der Partie ist Peter Heilek. Assistiert wird er an der Linie von Andreas Sichardt und Judith Köttig. Anstoß am Sonntag wird 14 Uhr sein.

Print Friendly, PDF & Email
Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.