Es geht wieder los

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Am Samstag startet unsere 1. Mannschaft mit einem Nachholespiel in die Rückrunde der laufenden Landesklassensaison. Um 14:00 Uhr empfangen wir dann auf dem Kunstrasen in Meiningen die SG Milz/Eicha, den aktuellen Tabellenletzten der Liga.

Hinter unserer Mannschaft liegen knapp sechs Wochen Winter-Vorbereitung, die durchaus schwierig waren. Eis, Schnee, Grippewelle, Verletzungen und eine Testspielabsage – eine optimale Vorbereitung auf die Rückrunde sieht anders aus. Über die ganze Vorbereitung hinweg, musste Trainer Mike Noack meist auf mehrere angeschlagene Spieler verzichten und konnte nur selten alle Akteure auf dem Platz begrüßen. Dadurch bedingt, gab es auch in den Testspielen gemischte Ergebnisse für unsere Jungs: Zwei mal ging das Team um Kapitän Oliver Nier als Verlierer vom Platz (Martinroda, Geratal), lediglich das Spiel in Schmalkalden konnte siegreich gestaltet werden. Mit 12 Punkten aus den ersten 14 Spielen steht der HSV auf dem 12. Tabellenplatz – ein vorsichtiger Start in die restlichen Spiele ist also nicht angesagt. „Wir wollen gleich das erste Spiel für uns erfolgreich gestalten“, so Cheftrainer Mike Noack vor der Partie.

Zum Gegner:

Mit der SG Milz/Eicha gastiert am Samstag das Schlusslicht der Landesklasse 3, der das Wasser bis zum Hals steht. Mit 2 Punkten aus 14 Partien belegt der Aufsteiger aktuell den letzten Tabellenplatz. Viel schlechter hätte es für die Milzer kaum laufen können. Bereits in den ersten Partien der Saison verlor man wichtige Stammspieler durch teilweise schwere Verletzungen. Das der Aufsteiger die Ausfälle zu keiner Zeit kompensieren konnte, zeigte der Hinrundenverlauf. Die ersten 11 Partien wurden allesamt verloren, erst am 12. und 13. Spieltag konnte man mit 2 Remis die ersten Punkte auf die Habenseite bringen. „Die Hinrunde ist aus unserer Sicht katastrophal verlaufen“, nimmt Präsident Lothar Peter kein Blatt vor den Mund. Mit Leistungen wie in Suhl (2:2), schöpfen die Verantwortlichen jedoch Hoffnung, denn trotz der fast aussichtlosen Lage ist noch nicht aller Tage Abend. „Die Einstellung und die Trainingsleistungen sind in Ordnung, was fehlt ist das Erfolgserlebnis“, so Trainer Tilo Arnhold, der weiterhin an die Möglichkeit zum Erreichen des Klassenerhalts glaubt. Selbstvertrauen über die Testspiele, konnten sich aber auch unsere Gäste nicht holen. Die Spiele gegen Dreißigacker (2:1) und Steinbach-Hallenberg (4:6) wurden beide verloren.

„Wir sind gut beraten, den Gegner nicht zu unterschätzen.“

Auch wenn die Favoritenrolle vermeintlich auf dem Papier für Samstag geregelt ist, warnt der HSV-Trainer Mike Noack seine Mannschaft:  „Wir sind gut beraten, den Gegner nicht zu unterschätzen.“ Zudem erhofft er sich von seinen Schützlingen eine konzentriertere Einstellung im Spiel: „Wir haben immer Phasen in unseren Partien, in denen wir gut agieren. Genau dann müssen wir aber zielstrebiger und kaltschnäuziger in der Vorwärtsbewegung sein, sonst stehen wir am Ende vielleicht mit leeren Händen da.“

Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams datiert vom 04.08.2007. Damals gewann unsere Mannschaft mit 2:1 im Pokal. Personell wird dem Trainerteam Veit Zöller, Christoph Esser und Benny Pyterke fehlen. Dazu gesellt sich Florian Hofmann mit seiner Gelb-Rot-Sperre aus dem Spiel in Waltershausen. Freuen wir uns auf einen spannenden Fußballnachmittag. Schiedsrichter der Partie ist Patrick Runknagel. Assistiert wird er an der Linie von Oliver Siebrandt und Lars Trautvetter. Anstoß am Samstag wird 14 Uhr auf dem Meininger Kunstrasen sein.

Print Friendly, PDF & Email
Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.