Vorbericht 15. Spieltag

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Zum letzten Spieltag der Hinrunde 2016/17 empfängt unsere Mannschaft am Sonntag das Schlusslicht aus Milz im Herpfer Waldstadion. Alles andere als ein Sieg, wäre eine herbe Enttäuschung.

Kurzer Rückblick

Mit einer 1:0-Niederlage im Gepäck mussten unsere Mannen die Heimreise aus Waltershausen antreten. In Anbetracht der ersten Halbzeit und der sich dort bietenden Möglichkeiten, sicherlich eine mehr als unnötige Niederlage. Die Mannschaft erspielte sich in den ersten 30 Minuten durch schnelles Umkehrspiel drei sehr gute Möglichkeiten um in Führung zu gehen. Es war aber zum Haare raufen, der längst verdiente Führungstreffer wollte (mal wieder) nicht fallen. Selber hatte man relativ wenig zugelassen und die Gastgeber kamen nur selten gefährlich in die Tiefe. Im zweiten Abschnitt entwickelte sich eine zunehmend zerfahrene Partie mit dem schlechteren Ausgang für uns. In der 51. Minute kam es dann zur spielentscheidenden Szene. Veit Zöller schoss bei einem Klärungsversuch seinen Mitspieler Christoph Esser an, von dem der Ball in die Tiefe zu einem Waltershäuser Spieler prallte. Der Linienrichter hob die Fahne und zeigte Abseits an. Schiri Hegenbarth entschied im Rücken aller Herpfer-Verteidiger auf Weiterspielen. Eine mehr als unglückliche Entscheidung des Schirigespanns. Lamentieren bringt aber überhaupt nichts, daher ist es auch mühselig nochmal auf die nur 2 Minuten später folgende Aktion, mit dem vermeintlichen Ausgleich von Eric Röll einzugehen. Im restlichen Verlauf schaffte es unsere Mannschaft nicht, nochmal für echte Torgefahr zu sorgen. Unterm Strich blieb eine absolut unnötige Pleite. Wir hatten das Chancenplus auf unserer Seite, aber am Ende zählen nun mal Tore und die haben wir an dem Tag einfach nicht erzielt. Das Spiel war ein Stück weit symptomatisch für unsere bisherige Runde.

Zum Gegner

Mit der SG Milz gastiert am Sonntag das Schlusslicht der Landesklasse 3, der das Wasser bis zum Hals steht. Mit 2 Punkten aus 14 Partien belegt der Aufsteiger aktuell den letzten Tabellenplatz. Viel schlechter als zurzeit hätte es für die Milzer kaum laufen können. Bereits in den ersten Partien der Saison verlor man wichtige Stammspieler durch teilweise schwere Verletzungen. Das der Aufsteiger die Ausfälle zu keiner Zeit kompensieren konnte, zeigte der weitere Verlauf der Hinrunde. Die ersten 11 Partien wurden allesamt verloren, erst am 12. und 13. Spieltag konnte man mit 2 Remis die ersten Punkte auf die Habenseite bringen. „Die Hinrunde ist aus unserer Sicht katastrophal verlaufen“, nimmt Präsident Lothar Peter kein Blatt vor den Mund. Mit Leistungen wie aus dem Spiel in Suhl (2:2) schöpfen die Verantwortlichen jedoch Hoffnung, denn trotz der fast aussichtlosen Lage ist noch nicht aller Tage Abend. Wie schon in den vergangenen Wochen, so werden die Milzer auch uns die Punkte nicht kampflos überlassen. „Die Einstellung und die Trainingsleistungen sind in Ordnung, was fehlt ist das Erfolgserlebnis“, so Trainer Tilo Arnhold, der weiterhin an die Möglichkeit zum Erreichen des Klassenerhalts glaubt.

„Ich denke nicht, dass sich Milz schon aufgegeben hat und erwarte daher einen motivierten Gegner, so Trainer Mike Noack vor dem Spiel“

Mannschaft steht in der Pflicht

Auch wenn die Favoritenrolle vermeintlich auf dem Papier für Sonntag geregelt ist, warnt der HSV-Trainer Mike Noack seine Mannschaft:  „Wir sind gut beraten, den Gegner nicht zu unterschätzen. Zu was Milz fähig ist, hat das Spiel gegen Suhl gezeigt“. Des Weiteren nimmt der Trainer die ganze Mannschaft nach zuletzt 2 Punkten aus 4 Partien in die Pflicht: „Ich erwarte das jeder Einzelne nochmal alles reinhaut um zu gewinnen und mit einem Sieg in die Winterpause zu gehen“. Um den Anschluss ans Mittelfeld nicht komplett zu verlieren, sind drei Punkte daher Pflicht. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams datiert vom 04.08.2007. Damals gewann unsere Mannschaft mit 2:1 im Pokal.

Personell wird auch diesmal Benny Pyterke fehlen. Dazu gesellt sich Florian Hofmann nach seiner Gelb-Roten Karte in Waltershausen. Freuen wir uns auf einen spannenden Fußballnachmittag. Schiedsrichter der Partie ist Martin Mühlberg. Assistiert wird er an der Linie Sven Schenk und Johannes Eberhardt. Anstoß am Sonntag wird 14 Uhr sein.

Print Friendly, PDF & Email
Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.