Vorbericht 11. Spieltag

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Nach dem Derbyerfolg erwartet uns zum 11. Spieltag mit dem SV Borsch ein absoluter Hochkaräter. Nach dem verdienten Sieg im Derby möchte unsere SG Herpf/Helmershausen natürlich gerne nachlegen. Knüpft man an die starke Leistung aus der zweiten Halbzeit gegen Kaltennordheim an, so ist dies durchaus möglich.

Zur Vorwoche:

Aufatmen im Herpfer-Lager. Die SG Herpf/Helmershausen kann doch noch vor heimischen Publikum gewinnen. Den ersehnten ersten Heimsieg in dieser Saison haben sich die Noack-Schützlinge durch den verdienten 3:1-Erfolg gegen den RSV Fortuna Kaltennordheim vergangenen Samstag gesichert. Im fünften Spiel wurde der Heimfluch durch Treffer von Eric Röll und 2x Lukas Fuchs endlich bezwungen. Vor allem im ersten Abschnitt sah es lange nicht danach aus. Von Beginn an entwickelte sich eine zähe Partie. In vielen Situationen mangelte auf beiden Seiten an Tempo und Genauigkeit. So suchte man in den ersten 20 Minuten vergebens nach durchdachten Aktionen. Erst Mitte der ersten Hälfte kam Schwung in die Partie. Chris Hebstreit hatte in der 30. Minute den ersten „Riesen“ auf dem Kopf. Nach einem schnellen Umschalten kam er sträflich ungedeckt zum Kopfball, setzte die Gelegenheit aber über den Kasten. In der zweiten Hälfte übernahm unsere Mannschaft mehr und mehr das Kommando und war fortan spielbestimmend. Der Fortuna gelang es immer seltener für Entlastung zu sorgen. Es war zugleich aber auch zum Haare raufen, die SGH machte das Spiel, kombinierte phasenweise mehr als ansehnlich, vergab aber beste Möglichkeiten. In der 75. Minute war es dann endlich soweit. Der eingewechselte Eric Röll brach den Bann und markierte die 1:0-Führung. Lukas Fuchs machte dann mit seinem Doppelpack (83.,86.) Nägel mit Köpfen. Daniel Storandt erzielte in der Schlussminute lediglich den Ehrentreffer für geschlagene Rhöner.

Zum Gegner:

Kommen wir zu unserem Kontrahenten am Sonntag. Nachdem der SV Borsch in der Saison 2014/15 den Klassenerhalt in der Thüringenliga bereits vorzeitig sichern konnte, endete die Saison 2015/16 enttäuschend. Nach 2 Jahren Ligazugehörigkeit stiegen die Borscher aus der Thüringenliga ab. Trotz des Abstiegs blieben die Verantwortlichen besonnen. Leistungsträger wie Gimpel, Bittorf und Becker als auch Trainer Andreas Herzberg blieben dem SV Borsch erhalten und stellten sich der neuen Aufgabe „Landesklasse“. Der sofortige Wiederaufstieg wird mit großer Wahrscheinlichkeit das Ziel bei den Gästen sein. Der Saisonauftakt hätte für das Saisonziel nicht besser laufen können. Die Gäste reisen als ungeschlagener Tabellenzweite an. Von den bisherigen zehn Partien gewann der SVB acht, zwei Remis stehen zu Buche, diese gab es beim Auswärtsspiel in Salzungen (2:2) und daheim gegen Ohratal (1:1). Davon abgesehen befindet sich das Team um Kapitän und Torjäger Martin Gimpel in bestechender Form. Das es nach dem Abstieg aus der Verbandsliga gleich so gut läuft, damit war nicht unbedingt zu rechnen. „Wir genießen diese Situation natürlich“, so SVB-Coach Andreas Herzberg. Das fällt wohl auch nicht schwer: In den letzten fünf Partien erzielte Borsch 17 Tore. Das Torverhältnis in der laufenden Saison lautet 35:4 – 3,5 Tore im Schnitt also pro Partie. Die beste Offensive, die beste Defensive: Die Statistik der Gäste kann sich wahrlich sehen lassen. Dafür zuständig sind vor allem Martin Gimpel, bisher 10 Mal erfolgreich, sowie Marius Bittorf mit 7 Treffern.

„Das wird ein hochinteressantes Match“, so Trainer Mike Noack

Die Favoritenrolle ist auf dem Papier für Sonntag also klar geregelt. Trotzdem wollen wir natürlich etwas holen gegen Borsch. „Das wird mit Sicherheit ein hochinteressantes Spiel, bei dem wir den Borschern Paroli bieten wollen. Dafür brauchen wir eine geschlossene Mannschaftsleistung, müssen als Team dagegenhalten und Borsch die Offensivstärke nehmen. Und wir wollen natürlich Nadelstiche setzen“, so Trainer Mike Noack. Die Gäste werden natürlich ihrerseits alles dafür tun ihre Serie fortzusetzen. Das letzte Aufeinandertreffen im Ligabetrieb datiert vom 18.05.2014 – damals gab es ein klaren 5:0-Heimerfolg für die Borscher.

Freuen wir uns auf einen spannenden Fußballnachmittag. Wie immer würden wir uns über zahlreiche Unterstützung unserer Anhänger freuen. Schiedsrichter der Partie ist Philipp Linke. Assistiert wird er an der Linie von Paul Hegenbarth und Tom Barchewitz. Anstoß am Sonntag wird 14 Uhr (!) sein.

Print Friendly, PDF & Email
Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.