Vorbericht 9. Spieltag

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Nach dem spielfreien Wochenende letzte Woche, reist unsere 1. Mannschaft am Sonntag zum 9. Spieltag der Landesklasse 3 zum FSV 06 Hildburghausen. Dabei trifft der aktuelle Tabellensiebte aus Hildburghausen auf den Tabellenzwölften aus Herpf.

3 Punkte waren wichtig

Nach einer längeren Durststrecke durfte der HSV am letzten Spieltag mal wieder über einen Dreier jubeln. Gut gespielt, gekämpft und trotzdem kein Sieg – das war die letzten Spieltage häufig das Schicksal unserer Mannschaft. Auch beim Auswärtsauftritt in Brotterode sah es zunächst nicht danach aus, als wolle die Durststrecke enden. In der 1. Hälfte zeigte die Mannschaft keine gute Leistung, wenig gelang, viele Ballverluste, kein konstruktives Spiel. Kurz vor dem Pausenpfiff ging man aber dank eines Eigentors trotzdem in Führung. Keiner der beiden Mannschaften gelang es Chancen zu kreieren und die spärlichen Halbchancen waren eher Zufallsprodukte. Die Gastgeber mühten sich in der zweiten Hälfte nach besten Gewissen, aufgrund der Abschlussschwäche waren Tore aber Fehlanzeige. Mit der besten Aktion fiel dann in der 80. Minute die Entscheidung, als ein Traumpass aus der Tiefe vom schnellen Benjamin Pyterke erlaufen wurde und er zum 0:2 einschob. Am Ende war es sicherlich kein schönes Spiel, was in unserer Situation aber zählte, waren die 3 Punkte.

Ganz harte Nuss

Gegen den FSV 06 Hildburghausen bedarf es nun eine deutliche Steigerung, denn dort erwartet uns eine richtig schwere Aufgabe. Die Gastgeber belegen zur Zeit nach 8 Spielen den 7. Platz in der Landesklasse 3. Zu Hause ist man noch ungeschlagen. Aus 4 Heimspielen fuhr die Mannschaft von Mario Lochmann 10 Punkte ein. Auswärts schwächelt die Mannschaft hingegen, man holte lediglich 2 Punkte aus 4 Spielen. Trotzdem dürfte man im Hildburghäuser Lager mit dem Saisonstart nicht unzufrieden sein. Der letzte Heimauftritt im Ligaalltag war eine klare Angelegenheit. Mit 5:0 zeigte man der Fortuna aus Kaltennordheim die Grenzen auf. „Zu Hause sind wir eine Macht. Für meine spielstarke Mannschaft ist der Kunstrasen sicher ein Vorteil“, lässt Trainer Lochmann verlauten. Dies musste auch der Landesligist aus Altenburg letzte Woche im Landespokal zur Kenntnis nehmen. Von einem Klassenunterschied war von Beginn an nichts zu sehen. In Halbzeit 1 war es eine recht ausgeglichen Partie, aber spätestens in Halbzeit 2 waren die Gastgeber tonangebend. Aufgrund der besseren Chancen in der zweiten Halbzeit, ging der Sieg (1:0) am Ende auch völlig in Ordnung.

„Wir müssen mutig agieren und unsere Chancen suchen“

„Wir wissen, was uns dort sportlich erwartet. Hildburghausen ist eine eingespielte Mannschaft, die schwer zu schlagen ist“, beschreibt Noack den in dieser Saison zu Hause noch ungeschlagenen Gegner. Er sieht eine „harte Nuss“ auf sein Team zukommen, „Aber wir wollen sie knacken“, ergänzt der Trainer schnell. In einem homogenen Team stechen bislang Florian Gottwald und Tobias Holl hervor. 6 Treffer konnten die beiden Mittelfeldakteure bereits für sich verbuchen und sind somit die erfolgreichsten Torschützen ihrer Mannschaft. Die Bilanz gegeneinander ist recht ausgeglichen: Drei Siege, vier Niederlagen und ein Remis stehen für unsere Mannschaft zu Buche, letztmals traf man im April diesen Jahres aufeinander, als die Gastgeber uns beim 6:2 einen herben Dämpfer verpassten. Wiederholung nicht erwünscht! „Ich erwarte einen offensiv auftretenden Gegner, wir müssen daher gut stehen, wollen aber auch mutig unsere Chancen suchen“, so Trainer Mike Noack, der definitiv auf Christoph Esser und Steffen Möhring verzichten muss.

Freuen wir uns auf einen spannenden Fußballnachmittag. Schiedsrichter der Partie ist Sven Schenk. Assistiert wird er an der Linie von Daniel Adam und Maik Sorkale. Anstoß am Sonntag wird 15 Uhr sein.

Print Friendly, PDF & Email
Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.