Bitterer Nachmittag

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Vom Auswärtsspiel des 5. Spieltages kehrte unsere Landesklassemannschaft der SG Herpf/Helmershausen mit einer klaren Niederlage vom Fellberg des SV Steinach 08 zurück. Diese hohe Niederlage gibt keineswegs den Spielverlauf wieder und wird der gezeigten Leistung unserer Mannschaft nicht gerecht.

Chancen kläglich vergeben

Dabei hatten sich die Mannen um Kapitän Nier viel vorgenommen, obwohl mit Keeper Möhring nach seiner roten Karte in der Vorwoche der etatmäßige Keeper fehlte. Groß stand für ihn im Kasten der Herpfer. Nach ca. 5 Minuten, in denen sich unsere Mannschaft sortieren musste und einen Steinacher Angriff im letzten Moment blocken konnte, kam die SG immer besser ins Spiel. Da passte es natürlich auch, dass Nier mit einem wunderschönen Freistoßtreffer aus 23m die frühe Führung erzielte (10.). Gegen den platzierten Ball in den Winkel hatte Keeper Eichhorn im Steinacher Kasten keine Abwehrchance. In der Folgezeit fiel den Gastgebern im Spielaufbau nicht viel ein und die Gäste rissen das Geschehen an sich. Mit schnellen Ballpassagen wurde die Steinacher Abwehr mehrfach ausmanövriert und es ergaben sich erstklassige Chancen. Nach 15 Minuten setzte Fuchs frei am 5-er den Ball in Rückenlage über das Steinacher Tor. Nach 19 Minuten lief Hebstreit allein auf das Tor zu, vergab aber kläglich. Steinach kam nur sporadisch vor das Tor, erzielte aber nach 27 Minuten trotzdem den Ausgleich, weil Gottschalk einen Freistoß ebenso sehenswert wie zuvor Nier im Herpfer Kasten versenkte. Vorausgegangen war ein ungestümes Zweikampfverhalten von Fickel. Aber unsere Mannschaft ließ sich zunächst nicht beeindrucken und erspielte weitere Hochkaräter. Nach 32 Minuten ließ Hermann seinen Gegenspieler aussteigen und schloss aus 16 m etwas überhastet ab. Hier war kein Gegner mehr in der Nähe und er hätte noch weiter in den Strafraum eindringen können. Und nach 39 Minuten war Fickel freigespielt und stand ebenfalls frei vor dem Steinacher Keeper. Auch ihm versagten die Nerven, er hätte sogar noch auf den völlig freien Hebstreit querlegen können, fast müssen, denn er war klasse mitgelaufen. So ging es mit einem 1:1 in die Halbzeit, welches den Gastgebern sehr schmeichelte.

Schwache 45 Minuten

Leider konnte unsere Mannschaft in der 2. Halbzeit nicht an die erste Halbzeit anknüpfen. Und es kam alles Negative zusammen, was man sich so vorstellen kann. In der 49 Minute ging Steinach durch ein unglückliches Eigentor von Zöller in Führung. Am 16-er versuchte er einen Flankenball zu klären, traf den Ball aber nicht richtig, so dass sich dieser neben Keeper Groß ins Netz senkte. 4 Minuten später musste Fickel das Feld mit Gelb/Rot verlassen, weil er wieder etwas übermotiviert in den Zweikampf ging und die Ampelkarte von Schiri Leitschuh sah. Damit erwieß er seiner Mannschaft einen Bärendienst, da dadurch die Aufgabe, ins Spiel zurückzukommen, fast unmöglich wurde. Als nach 61 Minuten Gottschalk das 3:1 erzielte, waren die Messen endgültig gelesen. Vorausgegangen war ein viel zu zögerliches Zweikampfverhalten, als Böhm den Flankenball auf Gottschalk zuließ und Göpfert den Torschützen nicht eng genug deckte. Der Steinacher Torjäger hatte keine Mühe, aus 5m einzuköpfen. Kurz danach nochmal die große Chance ranzukommen. Den Drehschuss von Fuchs entschärfte Eichhorn mit toller Parade und der Nachschuss vom eingewechselten Hofmann ging an den Pfosten. Gottschalk durfte sich dann nochmal in die Torschützenliste eintragen, als Groß einen Ball nicht festhalten konnte und er es leicht hatte, den Ball im Herpfer Kasten zu versenken. Und leider musste unsere Mannschaft auch noch das 5:1 schlucken. Groß wartete zu lange mit dem Abschlag, so dass er von einem Steinacher angelaufen und sein zu spätes Abspiel geblockt wurde. Der Ball wurde sofort ins Zentrum gebracht, wo Wenke den Ball im leeren Tor versenkte.

Völlig unverständlich

Eine völlig unnötige und bittere Niederlage, die den gezeigten Leistungen vor allem im ersten Durchgang nicht gerecht wird. Die Mannschaft muss endlich ihre Torchancen nutzen, von denen es eigentlich in jedem Spiel reichlich gibt. Steht es zur Halbzeit 3:1 für unsere Mannschaft und setzt die Mannschaft das Spiel der ersten 45 min fort, wäre dieser Sieg der Gastgeber nicht möglich gewesen, darin waren sich sogar die Steinacher einig. Leider kommen dann noch die Aussetzer in der Defensive dazu. Unverständlich außerdem, dass die Mannschaft wieder nur eine Halbzeit das wahre Leistungsvermögen abgerufen hat. Mit nur 4 Punkten aus 6 Spielen ist der Start völlig missraten und die Mannschaft muss nun in den nächsten Wochen alles daran setzen, zu punkten.

Print Friendly, PDF & Email
Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.